Chronik - Vereinsgründung

Am 05.09.2008 gründete sich der Verein Freundeskreis Italien,Verein zur Förderung der Gemeindepartnerschaft Hofbieber-Unione Montana Acquacheta e. V.

In einer Sitzung des Partnerschaftskomitees Italien wurde die Gründungsversammlung des neuen Vereins eingeleitet.

 

Einstimmig wurde der Vorstand des Vereins gewählt.

 

1. Vorsitzende - Regina Goldbach
2. Vorsitzender - Bürgermeister Marcus Schafft
Schatzmeister - André Fleck

Beisitzer - Manfred Bätz

Beisitzer - Martin Herbst

Der Verein zählt zur Gründungsversammlung 22 Mitglieder.

  

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Partnerschaft der Gemeinde Hofbieber mit der Unione Montana Acquacheta freundschaftlich zu pflegen. Der Zweck des Vereins ist die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens (§ 52 Abs. 2 Nr. 13 AO) zwischen den Bürger/Innen der Gemeinde Hofbieber (Gemeinde) und den Bürger/Innen des Gemeindeverbandes Unione Montana Acquacheta (Unione) in der Emilia Romagna - Italien.

 

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

 

Vertiefung der Kenntnisse über Land, Bevölkerung, Geschichte, Kultur und Politik zwischen der Gemeinde und Unione durch Förderung des Informationsaustausches und Durchführung von entsprechenden Informationsveranstaltungen, Förderung der Kontakte in schulischen, kulturellen und sportlichen Bereichen durch gemeinsame Veranstaltungen in diesem Bereich, Betreuung von Besuchern und Gästen der Unione im Rahmen der angeführten kulturellen, sportlichen oder schulischen Begegnungen, Durchführung und Unterstützung kultureller und Begegnungsveranstaltungen zwischen den Bürger/Innen der Gemeinde und der Unione, Werbung für Freundschaft zwischen den Bürger/Innen der Gemeinde und der Unione in der Öffentlichkeit. Die Förderung touristischer Interessen ist ausgeschlossen. Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell. Ein vorrangiges Ziel wird die Jugendarbeit sein.

 

Alle die sich der italienischen Lebensart und Kultur verbunden fühlen sind uns herzlich willkommen.