GEMEINDE PORTICO E SAN BENEDETTO

Bürgermeister-Sindaco
Herr Luigi Toledo

 

Adresse Piazza Marconi, 3

47010 Portico e San Benedetto
Tel. +39 0543 967047 - Fax +39 0543 967243

 

                      E-Mail info@comune.portico-e-san-benedetto.fc.it
                      Internetseite www.comune.portico-e-san-benedetto.fc.it

Mitten in der ursprünglichen und üppigen Natur im oberen Montone-Acquacheta-Tal liegen die Orte Portico di Romagna, Bocconi und San Benedetto in Alpe. Eine Passage zur Toskana in der Kunst, Geschichte und Kultur mit den Panoramen des Parco Nazionale delle Foreste Casentinesi, Monte Falterona und Campigna  bestens harmonieren.

 

Portico di Romagna

Eine alte Ansiedlung antiker Weiler, mit perfekt erhaltenem mittelalterlichem Gebäudebestand. Sie liegt auf 3 separaten Ebenen, die alle gesellschaftlichen und politischen Hierarchien widerspiegeln. Ganz oben, bei der Rocca, der Pieve und dem Palazzo del Capitano della Giustizia befand sich einst der Sitz der politischen, militärischen und religiösen Macht. In der Ebene dazwischen standen aristokratische und bürgerliche Palazzi. Die Ebene am Fluss, untere Ebene, war eigentlich den Handwerkern und dem gemeinen Volk vorbehalten. Die 3 Ebenen waren durch bewusst geplante, heute noch perfekt erhaltene Fußwege, miteinander verbunden. Ein herrlicher Blick auf den gesamten Weiler bietet sich vom Ponte della Maestà, der mit der Form eines Eselsrückens in einem einzigen Bogen den Fluss Montone überspannt.

 

Bocconi

Ein reizvoller bezaubernder Ort, der seine Einmaligkeit, einer dreibogigen Buckelbrücke, dem Ponte della Brusia (18. Jh.) verdankt. Darunter befinden sich einige Wasserfälle und Badegewässer. Von hier beginnen heimelnde Wege zu den alten Kastanienwäldern von Valpiana am Monto Gemelli, den Ruinen der Siedlung in Bastia und dem Pass Valbura.

 

San Benedetto in Alpe

Am Zusammenfluss dreier Bergströme liegt der Ort, darunter der berühmte Acquacheta mit den spektakulären Wasserfällen. Hier beginnt einer der schönsten Wanderwege entlang des Baches Acquacheta. Bergauf, vorbei an Wasserwirbeln und -strahlen, erreicht man den Parco Nazionale und kommt zum Wasserfall, den der Dichter Dante im XVI. Gesang der Hölle besang. Der Ort wird beherrscht von der tausendjährigen Abbazia Benedettina auf der „Poggio"-Anhöhe. Im 11. Jh. durch Cluny-Mönche gegründet, war sie stets Pilgerziel und geistiger Ruheort. Hier weilte auch der Hl. Romuald vor der Bildung des Camaldoli-Klosters.

 

Veranstaltungstipps

 

am 2.Wochenende im Oktober, Portico di Romagna

"Sagra dei frutti del Sottobosco"

(Fest der Waldfrüchte und des typischen Handwerks)

 

von Dezember bis 06. Januar, Portico di Romagna

 "Portico paese dei presepi"

(Portico das Dorf der Weihnachtskrippen)

 

1. Wochenende im November, San Benedetto in Alpe

"San Benedetto Folkfest"  

(Musikfest mit Folkmusik) 

 

1. Sonntag im September, San Benedetto in Alpe

"Sagra d´Autunno"

(Herbstfest)